Buma Sandler z"l
20/02/2012

KH Munich, Germany leading activist

Remembering a great leader 

 

2012-02-20_103514.jpg   2012-02-20_125950.jpgDeutsch


The worldwide KH family marks the sheloshim of the passing of one of our most dedicated leaders and donors in Germany, Mr. Buma Sandler z"l.

"In the mid-70s, at the age of 30, Buma founded the Young Leadership in Munich, which he led for over ten years,” says Dr. David Leshem, KH Munich Chairman.  “When the then President of KH-Munich, Abrasha Friedmann z"l, died in 1986, Buma took over the leadership of the Committee for eight years.

“Buma set new standards for the Munich Campaign, modernizing the organization, introducing electronic data processing and primarily forming a cohesive working group of young, but also older, activists.  He organized impressive public events with important guest speakers from Israel, some of whom he established long-standing friendships with.

“Buma’s work has borne fruit. During his tenure, the Munich Campaign grew impressively, reaching the same magnitude as the Frankfurt and Berlin Campaigns.  Through his work, Buma provided great support and service to Israel and its citizens.  As a result of his outstanding success, he also increased the prestige of our community in the Jewish world.  We all are indebted to him and bow in reverence to his memory.”

KH's World leadership wishes to extend its heartfelt condolences to Buma's widow, Chava, and to his family and friends. May the knowledge of all the good he did for Israel and the Jewish people give them a measure of consolation at this painful time.

 

_____________________________________________________________________

  

Buma Sandler, z“l – selig sei sein Andenken,

KH München, Deutschland, führender Aktivist

verstorben im Januar 2012

 
Die weltweite Familie des Keren Hayesod gedenkt anlässlich der Shloshim einer ihrer engagiertesten Führungspersönlichkeiten und Spender in Deutschland, Herrn Buma Sandler, z“l – selig sei sein Andenken.
 
„Mitte der 1970er Jahre gründete der damals 30-jährige Buma die Münchener Abteilung Young Leadership, der er rund zehn Jahre lang vorstand“, führte Dr. David Leshem, Vorsitzender des KH-München aus.
 
„Als der Präsident des KH-München, Abrasha Friedmann, z“l – selig sei sein Andenken, 1986 starb, übernahm Buma die Leitung des Komitees, dem er in den nachfolgenden acht Jahren vorstand.“
 
„Buma setzte in der Münchener Kampagne neue Maßstäbe, indem er die Organisation modernisierte, die elektronische Datenverarbeitung einführte und vor allem eine eng zusammengeschweißte Arbeitsgruppe junger, aber auch älterer Aktivisten formte. Er organisierte beeindruckende öffentliche Veranstaltungen mit prominenten Gastrednern aus Israel, mit denen Buma teilweise eine langjährige Freundschaft pflegte.“

 

„Bumas Arbeit trug Früchte. Während seiner Amtszeit wuchs die Münchener Kampagne auf beeindruckende Weise und erreichte dieselbe Größe und Stärke wie die Kampagnen in Frankfurt und Berlin. Im Zuge seiner Arbeit gewährte Buma sowohl Israel als auch den Bürgern des Staates große Unterstützung und nachhaltige Dienste. Sein herausragender Erfolg trug auch dazu bei, dass das Ansehen unserer Gemeinde
in der jüdischen Welt stieg. Wir alle sind ihm zu Dank verpflichtet und verneigen uns in Gedenken an ihn.“
 
Die weltweite Leitung des KH übermittelt Bumas Witwe, Chava, sowie seiner gesamten Familie und seinen Freunden ihr inniges Beileid. Das Wissen um Bumas Verdienste zu Gunsten Israels und des jüdischen Volkes möge ihnen in dieser schmerzlichen Zeit ein wenig Trost sein.